CAMPUS STORIES

Der renommierte Modedesigner Hussein Chalayan übernimmt eine Professur an der HTW Berlin. Im Studiengang Modedesign verantwortet er das Lehrgebiet „Grundlagen Gestaltungsbasis und Entwurfsprozesse“ mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Innovation. In Zentrum von Chalayans Tätigkeit an der HTW Berlin werden angewandte interdisziplinäre Forschung und praxisnahe Kooperationsprojekte mit der internationalen Modebranche stehen. „Ich fühle mich geehrt und freue mich, diese neue Rolle an der HTW Berlin zu übernehmen. Ich freue mich auf die Arbeit mit neuen Möglichkeiten als Teil des Expert_innenteams der HTW Berlin“, sagt er. Die Hochschule und Berlin seien für ihn die richtigen Orte, um konzeptionelle und künstlerische Ideen in einer inspirierenden Metropole umsetzen zu können.

Warum Sophia Bekleidungstechnik/Konfektion studiert und wo Sie nebenbei arbeitet, erfahrt ihr in der Campus Story. 

Seit 2017 ist Pelin Celik Professorin im Studiengang Industrial Design mit dem Schwerpunkt User Experience. Auf welches Produktdesign Sie besonders stolz ist und mit wem Sie gerne mal einen Kaffee trinken würde, erfahrt ihr nach dem klick auf das Bild.

Insgesamt 15 Studentinnen und Studenten besuchen in diesem Semester den Kurs „Bienenwirtschaft im Urban Gardening“ an der HTW Berlin und erlernen das Imkerhandwerk. Der Ansturm war groß, bewerben musste man sich mit einem Motivationsschreiben. Die Truppe ist bunt gemischt: Linda zum Beispiel studiert Game Design, Kilian Mikrosystemtechnik, Andi Wirtschaftsinformatik, Julia und Jakob Kommunikationsdesign. „Wachhund“ Salithi macht auch ohne Leistungspunkte mit.

Ob die Jogginghose alltagstauglich ist oder ob man dann die Kontrolle über sein Leben verloren hat, verrät euch Horst Fetzer im Interview.

Susanne Kähler lehrt und forscht seit 2015 als Professorin im Studiengang Museumskunde und ist außerdem Prodekanin des Fachbereichs. Derzeit wird unter ihrer Leitung die Website bildhauerei-in-berlin.de, eine Datenbank zur Kunst im öffentlichen Raum, aufgebaut. Im Interview gibt es noch mehr spannende Einblicke.

Unser Mitarbeiter Dustin Helwig berichtet aus seinem Arbeitsalltag am Fachbereich 5 und gibt einen kleinen Einblick, warum es sich lohnt an der HTW Berlin zu arbeiten.

Der Disney-Film "Rapunzel — neu verfönt" lässt keine Wünsche offen. Doch wie bekommt man es hin, dass alles so echt aussieht? Jan Berger weiß es. Er hat in den Walt Disney Animation Studios in Los Angeles gearbeitet, ehe er als Professor an die HTW Berlin kam. Als "Character Technical Director" hauchte er nicht nur Rapunzels Haaren Leben ein, sondern sorgte für den eisigen Wind in "Die Eiskönigin", ließ Vanellopes Zopf in "Ralph reichts" hüpfen und brachte den aufblasbaren Roboter "Baymax" in Form.